Integration durch Sprache
Gast in einem fremden Land, das zur Heimat werden kann!

Die Projektidee

Dieses Projekt ist ein sprachförderndes Angebot für Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund. Wir möchten bei diesem Projekt insbesondere auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe eingehen und in spielerischer Form mit Sprache arbeiten. Hierbei wählen wir ganz bewusst unterschiedliche Zugänge: Das Spektrum reicht von medien- und erlebnispädagogischen über kunstpädagogische Elemente bis zu gemeinsamen Aktionen mit Deutschen und das gemeinsame (Vor-)Lesen aus Büchern und lokalen Zeitungen. Das bunt gemischte Team besteht aus Praktikantinnen, Ehrenamtlichen und einer hauptamtlichen Sozialpädagogin. Unser internationales Team biete eine Gesprächsplattform für die Teilnehmerinnen über ihre persönliche Situation in Deutschland zu sprechen.
Das Projekt wird seit August 2006 angeboten.


Teilnehmer dieses Projektes sind:
  • Verein für Internationale Jugendarbeit VIJ Info »
  • Sozialdienst Katholischer Frauen SKF
  • Diakonie - Mwangaza Info »
  • Einzelpersonen

Bausteine/Themenschwerpunkte:
  • Kunstpädagogischer Baustein
  • Medienpädagogischer Baustein
  • Lesen, hören, vestehen und sprechen
  • Freizeitpädagogik und Austausch

Homepages von Teilnehmerinnen zum Thema Heimat:

Uzbekistan
Belgien
Nigeria
Namibia


Fotos mit und von den Teilnehmern des Projekts: